Microsoft drohen weitere Sanktionen durch EU-Wettbewerbskommission

Gestern Nacht, am 31.05.2005 um 24:00 Uhr lief ein Ultimatum der EU-Kommission an den Softwarekonzern Microsoft aus. Microsoft wurden bereits EU-Sanktionen auferlegt, nach denen einige Schnittstelleninformationen offengelegt, eine Windows-Version ohne Mediaplayer herausgebracht und knapp 500 Millionen Euro Bussgeld gezahlt werden sollten. Die EU-Kommissarin Neelie Kroes hatte in dem Ultimatum von Microsoft gefordert, in die verhängten Sanktionen einzustimmen. Jetzt ist das Ultimatum abgelaufen. Bis Ende Juli werden sich die Damen und Herren in Brüssel nun Zeit lassen, um über eine weitere Sanktionen gegenüber Microsoft beraten. Eine diskutierte Variante ist, neben den bereits geforderten 497,2 Millionen Euro Bußgeld ein tägliches Zwangsgeld von fünf Prozent des Welt-Tagesumsatzes von Microsoft zu fordern.







 Ähnliche Beiträge zu '

Microsoft drohen weitere Sanktionen durch EU-Wettbewerbskommission

'