Schneller Surfen dank Google

Google startet die Beta-Phase des nur 1,4 MB großen Programms „Web Accelerator“ zur Beschleunigung von Internet-Explorer (ab Version 5.5) und Firefox (ab Version 1.0). Das Programm funktioniert natürlich auch mit anderen Browser, hier muss jedoch von Hand 127.0.0.1/9100 als Web-Proxy für http-Verbindungen eingetragen werden. Die Beschleunigung basiert auf mehreren Prinzipen: Zum einen leitet das Programm Anfragen an http-Server über bereitgestellte Server von Google um, die ihrerseits die HTML-Daten komprimiert zurück schicken. Verschlüsselte Seiten (https-Verbindungen) sind hierbei aus Sicherheitsgründen natürlich ausgeschlossen. Zusätzlich zum normalen Browser-Cache legt Web Accelerator einen Cache an, in dem er Daten aus besuchten Webseiten speichert und häufig besuchte Seiten bereits im Voraus aktualisiert. Da das Programm jedoch eine erhebliche Menge an zusätzlichem Datentransfer verursacht, ist die Nutzung nur für Breitbandanschlüsse wirklich sinnvoll. Bislang ist
Web Accelerator nur für nichtkommerzielle Nutzung und nur in Europa und Nord-Amerika freigegeben.

Gefunden bei: Computerhilfen.de





 Ähnliche Beiträge zu '

Schneller Surfen dank Google

'