Google Firefox/Mozilla Such schneller

Ab sofort unterstützt Google die neue „Link Prefetching“-Funktion von Firefox und Mozilla. Diese Technik wurde seit Mozilla 1.2 implementiert und lädt die besten Ergebnisse aus Googles Ereignisseite noch bevor die entsprechenden Links auf Google geöffnet werden. Um das Surfen nicht zu stören, geschieht das Laden solcher speziell markierten Seite, während gerade keine anderer Datentransfer mit dem Internet statt findet. Google verspricht mittels eines speziellen Algorithmus nur solche Seiten zu „markieren“, die nach der einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit vom Suchenden auch betrachtet werden. Dadurch wird der Transfer und die Speicherauslastung des Caches minimiert. Eine hundertprozentige Vorhersage ist natürlich nicht möglich. Anwender von anderen Browsern kommen leider nicht in den Genuss von „Link Prefetching“ , da Mozilla und Firefox momentan die einzigen sind, die diese Funktion anbieten. Da durch „Link Prefetching“ ein erhöhter Datentransfer entsteht, lässt sich diese
Option in den Einstellungen von Mozilla und Firefox deaktivieren, falls ein Anwender einen erhöhten Transfer nicht wünscht. Die Einstellungen erreicht man mit der Adresszeile about:config, wo man lediglich noch den Wert „network.prefetch-next“ zur Deaktivierung von „true“ auf „false“ ändern muss. Zu weiteren Erläuterungen des „Link Prefetching“ hat Mozilla einen FAQ-Eintrag eingerichtet.





 Ähnliche Beiträge zu '

Google Firefox/Mozilla Such schneller

'