Pilotprojekt: VoIP über TV-Kabel

„Kabel Phone“ nennt der Kabelnetzbetreiber „Kabel Deutschland“ sein neues Pilotprojekt, was ab April 2005 in Leipzig an den Start geht. Nebst analogen und digitalen Programmen und Internet, bietet dieser Service VoIP mit zwei Leitungen und zwei Rufnummern. Das Mitnehmen einer bisherigen Telefonnummer ist natürlich möglich und kostenfrei. Als zusätzlichen Werbegag bekommen die ersten 100 Kunden, die ihre Telefonnummer auf diese Weise portieren ein schnurloses Telefon geschenkt. Die Benutzung von analogen Telefonapparate ist jedoch auf mit „Kabel Phone“ weiterhin möglich. Die benötigte Hardware, ein Telefonadapter, wird von Kabel Deutschland zur Verfügung gestellt und beim Kunden in Betrieb genommen. Die monatliche Grundgebühr von 9,90 Euro soll für das Pilotprojekt bis Ende 2005 entfallen. Gespräche zwischen Kabel-Phone-Kunden sollen gänzlich entfallen, Telefonate ins Festnetz im 24-Stunden-Tarif nach 100 Freiminuten nur 2,
5 Cent kosten.

Gefunden bei: Computerhilfen.de | Golem.de







 Ähnliche Beiträge zu '

Pilotprojekt: VoIP über TV-Kabel

'