Deutschland wieder mit Top-Ten Supercomputer

Zum 4. Mal in Folge ist IBMs BlueGene/L der schnellste Computer der Welt. Zum ersten Mal seit fünf Jahren ist aber auch Deutschland wieder in der Liste der Supercomputer vertreten: IBMs Computeranlage des Forschungszentrums Jülich belegt Platz acht in der Liste: Nur ein französischer Rechner ist in Europa zur Zeit schneller.

280,6 BlueGene / L (IBM) USA / Lawrence Livermore National Laboratory
91,3 BGW (IBM) USA / Thomas J. Watson Research Center von IBM
75,8 ASC Purple (IBM) USA / Lawrence Livermore National Laboratory
51,9 Columbia (SGI) USA / Ames Research Center der NASA
42,9 Tera-10 (Bull) Frankreich / Atomenergiebehoerde CEA
38,3 Thunderbird (Dell) USA / Sandia National Laboratories
38,2 TSUBAME (Nec / Sun) Japan / Technologie-Institut Tokio
37,3 JUBL (IBM) Deutschland / Forschungszentrum Juelich
36,2 Red Storm (Cray) USA / Sandia National Laboratories
35,9 Earth Simulator (Nec) Japan / Earth Simulator Center

Die erste Zahl ist die Geschwindigkeit des Computers in Teraflops (Billionen „floating point operations“ pro Sekunde). Die schnellsten aktuellen PCs schaffen laut Intel knapp 0,008 Teraflops.







 Ähnliche Beiträge zu '

Deutschland wieder mit Top-Ten Supercomputer

'