SIEMENS steigt aus: Keine deutschen PCs mehr

Siemens steigt aus dem PC-Geschäft aus und hat seine Anteile an Europas größtem PC-Hersteller, dem Joint-Venture „Fujitsu-Siemens“, an den bisherigen Partner Fujitsu verkauft. Siemens will sich jetzt wieder auf seine drei Kerngeschäfte Industrie, Energie und Gesundheit konzentrieren.





 Ähnliche Beiträge zu '

SIEMENS steigt aus: Keine deutschen PCs mehr

'
  • 65% der Deutschen online
    Gut zwei Drittel der Deutschen surfen bereits im Internet, so das Statistische Bundesamt. Waren im ersten Quartal 2005 noch 61% der Bundesbürger online, seien es...

  • 77% der deutschen Haushalte besitzen einen Computer
    Mehr als Dreiviertel (77%) der deutschen Haushalte stehen inzwischen PCs, so der Bundesverband Bitkom. Im europäischen Vergleich belegen Deutschland und Luxemburg damit den vierten Platz....

  • Keine Caps-Lock/Shift-Lock Taste mehr?
    Irgendein Belgier kam auf die Idee, dass die "Shift Lock" / "Caps Lock" Taste stören würde: Er hat noch nicht bemerkt, dass man an einer...

  • Philips Skype-Telefon braucht keinen PC
    Philips hat auf der IFA ein Telefon vorgestellt, mit dem sich neben normalen Telefon-Gesprächen bei vorhandener Internet-Verbindung auch über den Skype-Messenger telefonieren lässt. Zusätzlich sieht...

  • 58% der Deutschen sind online
    Seit letztem Jahr erhöhte sich der Anteil deutscher Surfer von 55% auf jetzt 58%, um rund zwei Millionen Menschen in zwölf Monaten. Vor fünf Jahren...