Nach Angriff: Heise.de offline

Seit gestern vormittag wird der 25 Computer zählende Serverpark des Heise Zeitschriftenverlages von DoS-Attacken (Distributed Denial of Service) heimgesucht und ist unter der Last zusammengebrochen. Bei einem DoS Angriff wird ein Server mit unzähligen Anfragen überlastet, so dass er auf echte Anfragen nicht mehr Antworten kann – für Webseitenbesucher ist die Seite dann nicht mehr abrufbar. Die Abmahnung der Musik-Industrie ist also nicht, wie von manchen gefürchtet, Schuld für den Ausfall.

Gefunden bei: Computerhilfen.de | Golem.de

Nachtrag: Am Dienstag-Abend war wieder alles beim alten und die Heise-Seite wieder online.







 Ähnliche Beiträge zu '

Nach Angriff: Heise.de offline

'