Yahoo will Wikipedia ebenfalls helfen

Auch der Suchdienstanbieter Yahoo hat der freien Enzyklopädie Wikipedia jetzt seine Unterstützung angeboten. Ab Juni stellt Yahoo dem kostenlosen Online-Lexikon freie Kapazitäten auf mehreren Webservern in einem asiatischen Rechenzentrum zur Verfügung und möchte Wikipedia-Artikel prominent in die Suchergebnisse einbinden. Die Suchmaschine Google hat bereits Anfang Februar der Wikipedia-Foundation ihre Unterstützung angeboten.





 Ähnliche Beiträge zu '

Yahoo will Wikipedia ebenfalls helfen

'
  • Wikipedia will mehr Qualität
    Mit "stabilen Artikeln" will das freie Lexikon Wikipedia in Zukunft für mehr Qualität sorgen. Diese Einträge sollen dann nicht mehr von jedermann geändert werden können,...

  • MSN und Yahoo! Messenger schreiben sich nun
    Microsoft und Yahoo! verbinden ihre IM-Messenger: So können Nutzer beider Kurz-Nachrichten-Dienste jetzt in einer Testphase auch in Deutschland Nachrichten an den jeweils anderen Messenger senden....

  • Arcor will eigenes Glasfasernetz
    Telefonanbieter Arcor will, wie zur Zeit auch die Deutsche Telekom, in ein eigenes Glasfasernetzes für Hochgeschwindigkeits-Internet investieren. Arcor macht dies aber davon abhängig, dass die...

  • Wikipedia.de vorrübergehend unter neuer Domain
    Unter der Domain http://wikipedia.de/ gelangt man zur Zeit nicht auf die Seiten des deutschen Online-Lexikons. Der Grund ist eine einstweilige Verfügung, die es der Enzyklopädie...

  • Yahoo sucht den Weg, Google die Musik
    Yahoo! hat kürzlich die Top-Suchbegriffe des Jahres ermittelt: Hier wurde nach Routenplanern, Chat und Erotik gesucht - in Google suchten die Surfer dagegen am meisten...