Sicherheitslücke in Suns Java-Engine

Eine Sicherheitslücke in Suns Java Web Start ermöglicht es potentiellen Angreifern Java-Anwendungen außerhalb der Sandbox zu starten und Lese- und Schreibrechte zu erlangen. Betroffen sind alle Browser, welche die Java-Engine von Sun benutzen. Die problematischen Versionen sind J2SE 1.4.2 bis einschließlich 1.4.2_06. Ältere Versionen sind nicht betroffen, genau wie die Version 5.0. Sun empfiehlt allen anderen auf die Version 1.4.2_07 zu aktualisieren oder unter Windows die Verknüpfung zwischen Dateien des Typs JNLP und dem Programm jawaws.exe temporär zu löschen.





 Ähnliche Beiträge zu '

Sicherheitslücke in Suns Java-Engine

'
  • Thunderbird 52.6.0 schließt gefährliche Sicherheitslücken
    Mozilla hat ein Update für die Email-Software Thunderbird veröffentlicht: Version 52.6.0 schließt eine kritische und acht als "hoch" eingestufte Sicherheitslücken und sollte daher dringend installiert...

  • Neue Sicherheitslücke in Vista
    Der Sicherheitsdienstleister Phion hat einen Fehler im Netzwerk-Input Output-System von Windows Vista entdeckt. Betroffen sind sowohl die Vista 32bit- als auch die 64bit-Version. Die Sicherheitslücke...

  • 3 WinAMP Sicherheitslücken
    Im WinAMP Musik-Player sind drei Sicherheitslücken entdeckt worden, über die Angreifer den Computer manipulieren können. Dazu muss eine manipulierte Musik-Datei mit der Endung .mat, .it...

  • Windows-Sicherheitslücken beheben: 49,- EUR pro Jahr
    Anstatt die vielen Sicherheitslücken im Windows-Betriebssystem kostenlos zu beseitigen, hat Microsoft dies nun als neue Einnahmequelle erkannt: Man hat nun mit "Windows Live OneCare" eine...

  • Wieder neue Word-Sicherheitslücke
    Fünf Tage nach der ersten, gefährlichen Sicherheitslücke in MS Word wurde gestern ein zweites Sicherheitsloch bekannt, so das Microsoft Security Response Center. Die neue Schwachstelle...