Wikipedia, nach Stromausfall offline

Die Webserver des freien Lexikons Wikipedia sind, obwohl teils mit zwei Netzteilen gesichert, nach Stromproblemen im Wikipedia-Rechenzentrum zur Zeit offline. Seit dem Ausfall gibt es Probleme, die Datenbanken des Wissensportals wieder zu reaktivieren, um die Inhalt wieder zeigen zu können.





 Ähnliche Beiträge zu '

Wikipedia, nach Stromausfall offline

'
  • Stromausfall auf weltweit größter Technik-Messe CES
    Auf der weltweit größten Elektronikmesse, der CES in Las Vegas, kam es am Mittwoch Vormittag zu einem Stromausfall, der etwa zwei Stunden angedauert haben soll....

  • Computerhilfen.de offline
    Durch einen erneuten Ausfall in dem Rechenzentrum, in dem neben dem PC-Blog auch die Server von Computerhilfen.de stehen, gab es einen erneuten Ausfall. Die meisten...

  • Studenten-Portal nach Phishing-Angriff offline
    StudiVZ, das ist für die einen ein spannendes Studentenportal. Andere nennen es ein Plagiat, warnen vor Stalkern und Sicherheitslücken und Datenlecks. Am Montag war die...

  • Microsoft: iPod-Konkurrent zu Weihnachten
    Pünktlich zu Weihnachten will Microsoft dem Marktführer iPod mit einem eigenen Player Konkurrenz machen. Dieser soll nach Angaben der Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg über eine drahtlose Internetverbindung...

  • Windows 98/ME lieber offline betreiben
    Microsoft stellt den Support für Windows 98 und Windows ME ein. Ab dem 11. Juli gibt es für neu entdeckte Schwachstellen dann keine Sicherheits-Updates mehr....