Apple: iPhone-Akku-Tausch billiger, lange Wartezeiten beim 6 Plus

Die Apple gehen aktuell anscheinend die Akkus aus: Nachdem der Konzern angekündigt hatte, von Januar bis Dezember 2018 verschlissene Batterien der Modelle iPhone 6/6 Plus, iPhone 6S/6S Plus, 7 und 7 Plus und iPhone SE für 29,- statt 79,- US$ auszutauschen, sollen sich Besitzer des iPhone 6 Plus mittlerweile auf mehrmonatige Wartezeiten einstellen müssen, berichtet MacRumors – alle anderen Handys sollen von dem begrenzten Vorrat an Akkus aber nicht betroffen sein.

Neben den Apple Stores bieten auch autorisierte Apple-Vertragshändler den Austausch der Batterien an, alternativ kann man sein Gerät zu Apple einschicken. Ende letzten Jahres war bekannt geworden, dass Apple die Leistung der iPhone-Modelle absichtlich drossele, wenn der Akku schon älter ist. Damit soll der Akku geschont werden und ein unabsichtliches Abschalten des Gerätes während der Benutzung vermieden werden.

Nach dem Austausch des Akkus soll das Gerät wieder mit der normalen Leistung arbeiten. Betroffen sein sollen laut Apple aber nur die Geräte ab dem iPhone 6 und dem iPhone SE, bei früheren Modellen, den iPads oder den MacBook Laptops sei eine eventuell gefühlte Verlangsamung nach einem Software-Update nicht absichtlich durch Apple herbeigeführt.







 Ähnliche Beiträge zu '

Apple: iPhone-Akku-Tausch billiger, lange Wartezeiten beim 6 Plus

'