Schweizer Musikindustrie schüchtert User ein

In der Schweiz werden Tauschbörsennutzer zur Zeit per Instant-Message von der Schweizer IFPI, der Interessensvertretung der Musikwirtschaft mit einer „letzten Warnung“ eingeschüchtert: Die Nachricht erscheint direkt auf dem Bildschirm, wenn die Internet-Benutzer eine Tauschbörse zum Herunterladen von Musik besuchen, und soll die Nutzer dazu bewegen, Musik bei legalen Download-Angeboten zu kaufen.





 Ähnliche Beiträge zu '

Schweizer Musikindustrie schüchtert User ein

'
  • Musikindustrie gegen Heise
    Thomas Frütel schreibt im Webmaster-Blog, dass der Heise Verlag von "der Musikmafia" abgemahnt wird, da ein Programm vorgestellt wird, dass zum Umgehen des Kopierschutzes von...